Piment, Gewürze, Gewürz

Piment wird als Gewürz auch Nelkenpfeffer genannt

Mny-Jhee- Fotolia.com

Mny-Jhee- Fotolia.com

Piment, das neben Nelkenpfeffer auch viele andere Namen besitzt, ist eine Pflanzenart aus der Familie der Myrtengewächse. Zugleich ist es auch der Name für das Gewürz, das man aus einer dieser Pflanzen gewinnt. Verwendet werden dabei die unreifen Früchte, weil sie ätherische Öle enthalten. Der Hauptbestandteil dieser ätherischen Öle ist Eugenol, das man auch in der Gewürznelke findet. Diese schmeckt jedoch längst nicht so scharf wie Piment.

Piment ist ein immergrüner Baum, der bis zu 12 Meter hoch werden kann. Die Blätter dieses Baumes sind gegenständig, ledrig und einfach. Die verwendeten Früchte sind beerenartig und werden unreif verwendet, weil sie, sobald sie vollreif sind, an Aroma verlieren.

Christoph Kolumbus war es, der das Piment für die europäische Küche entdeckte. Er fand dieses Gewürz auf den Antillen und gab ihm seinen Namen. Jamaika ist das Hauptanbaugebiet dieses Gewürzes und liefert gut zwei Drittel der Welternte. Piment ist in der karibischen Küche sehr begehrt, wobei dort neben den Früchten auch Blätter und das Holz verwendet werden. Das aromatische Holz wird vor allem zum Grillen verwendet. In Deutschland findet Piment bei der Weihnachtsbäckerei und der Wurstherstellung angewendet.

Pimentöl wird mittels Wasserdampf-Destillation aus den Samen gewonnen. Der Anteil an Phenolen in den ätherischen Ölen ist sehr hoch und macht das Pimentöl besonders haut- und schleimhautreizend. Ein weiterer Bestandteil ist Metyleugenol. Dieses wirkte in Tierstudien krebserregend und daher sollte Pimentöl nicht mehr verwendet werden. Da der Duft des Pimentöls sehr stark an den Duft von Nelkenöl erinnert, der pfeffrig und balsamisch-würzig ist, wird es gern für die Herstellung von Herrenparfüms verwendet.

Piment kommt vor allem in Zentralamerika, Jamaika, Costa Rica und Venezuela vor. In Bezug auf die Gesundheit wirkt Piment magenfreundlich und appetitanregend. Die unreifen getrockneten Beeren haben einen Geschmack wie Zimt, Nelken, Muskat und Pfeffer zusammen. Es ist ein typisches Gewürz in Curry und wird neben der Herstellung von Back- und Wurstwaren auch für die Spirituosenindustrie und Worchestersauce verwendet.