Indische Gewürze – entdecken Sie die indische Küche!

Durch indische Gewürze verleihen Sie einem Gericht einen neuen Touch

Interessierte Hobbyköche, die gerne einmal etwas ganz Besonderes ausprobieren möchten und gleichzeitig auch den Reiz der vegetarischen Kochkunst für sich entdecken wollen, sind in der indischen Küche sehr gut aufgehoben. Individuelle Geschmackserlebnisse verbunden mit aromatischen Gaumenfreuden durch eine raffinierte Komposition unterschiedlichster Gewürzarten machen diese Speisen so faszinierend.

In Indien wird gerne scharf gewürzt

Indien ist zwar bekannt für eine gewisse Liebe zu scharfen Gerichten, jedoch ist es dem einzelnen natürlich selbst überlassen, den Chili wegzulassen oder ihn nur in geringen Mengen zu verwenden. Die für Indien typischen Gewürze sind – selbstverständlich neben dem Curry – der Kreuzkümmel, der Ingwer, Muskatnuss und natürlich Zimt. Darüber hinaus nutzen die indischen Köche gern und viel Kurkumapulver. Letzteres sorgt insbesondere bei allen möglichen Reis- und Fleischgerichten für eine ganz besondere, leicht süßliche Note, was man als typisch indisch bezeichnen könnte.

Indische Gewürze ambesten frisch verwenden

Damit alle Gewürze der indischen Küche auch immer möglichst frisch auf den Tisch kommen, werden sie erst unmittelbar vor ihrer Verwendung von ihren Schalen und Hülsen befreit und dann zerstoßen. Es ist eine weit verbreitete indische Tradition, dass jede Familienmanagerin in Indien die Lebensmittel mit eigens von ihr zusammengestellten Gewürzkompositionen würzt, so dass quasi jeder Haushalt über seine ganz eigene, geschmackvolle Note verfügt. Indische Gewürze, wie z. B. Koriander, Nelken oder Kardamom sind hierzulande übrigens schon seit Jahren bekannt und überaus geschätzt, jedoch wissen größtenteils nur Wenige, dass sie ihren Ursprung in Indien haben….

Mit indischen Würzungen leckere Kuchenrezepte umsetzen

Übrigens werden nicht alle indischen Gewürze, Kräuter und Hülsenfrüchte ausschließlich für die Nahrungszubereitung eingesetzt, sondern sie finden darüber hinaus auch in der Tee- oder Kuchenzubereitung Verwendung. Selbst in der deutschen Küche werden Kardamom, Ingwer oder auch Nelken in getrockneter Form in speziellen Heil- und/oder Fastentees eingesetzt. Indische Gewürze finden damit also eine vielfältige Verwendung im Haushalt.